Arbeiten im Stundenlohn
m
Wie vergebe ich Bauleistungen und wann können Arbeiten im Stundenlohn auftreten ?
m

Hüten Sie sich vor Arbeiten im Stundenlohn - häufig werden solche Arbeiten teuer, als regulär nach den Positionen einer Ausschreibung ausgeführte. Es ist ungefähr so, als wollte man sein Auto nach den Preisen für die Ersatzteile kaufen.

Die Regel für eine Vergabe von Bauleistungen - egal ob es sich um die Ausführung des Rohbaues, der Fenster oder der Elektroarbeiten handelt - ist eine Vergabe nach einem Leistungsverzeichnis. Ein Leistungsverzeichnis beschreibt detailliert - Position für Position - alle Arbeiten, die zur Ausführung eines Gewerkes erforderlich werden.

Nun kann es sein, daß Arbeiten zusätzlich erforderlich werden - sei es weil Sie dies wünschen oder weil  (Architekten sind auch nur Menschen) eine Position vergessen wurde. Dafür bitten Sie den Unternehmer - vor der Ausführung der Arbeiten - um ein Nachtragsangebot ! So hat man stets einen Überblick darüber, welche Kosten erforderlich werden.

Stundenlohnarbeiten können gleichwohl vorkommen - sie sind aber nur dort angebracht, wo Bauleistungen für den Unternehmer nur schwer zu kalkulieren sind. Dies können beispielsweise Abrucharbeiten sein, deren Dauer man nur schwer vorher abschätzen  kann oder die Unterfangung von Fundamenten. Hier wäre es gerechtfertigt, solche Arbeiten im Stundenlohn zu vergeben. Denn nur der Unternehmer, der sicher sein kann, daß seine Arbeit entsprechend entlohnt wird, wird auch gut und ordentlich arbeiten.

m